Bericht 4. Lauf Obertrum, 20.8.2017

Einmal mehr stand im August die Traditionsveranstaltung des MSC Flachgau auf dem Programm. Dem Ruf des Veranstalters folgten 137 Fahrer/Innen, die harte Positionskämpfe an diesem Tag ausfochten. Die ersten Klassen mussten noch mit feuchter Strecke zurechtkommen, mehr und mehr trocknete es jedoch ab und die Fahrzeuge der Division II konnten bereits guten Gewissens mit Slick-Bereifung an den Start gehen.

Die Gunst der Stunde als Doppelstarter bei abtrocknenden Bedingungen nutzte Christoph Preishuber beinhart aus und holte sich den Sieg in der Klasse I. Hauchdünn geschlagen geben musste sich der Lokalmatador Peter Zlöbl, mit jedoch nur 15 Hundertstelsekunden Rückstand. Auf Platz drei folgte der bekannt schnelle Mario Preishuber.

Den Schwung vom ersten Drittel der Saison nahm Christoph Furtner auch über die Sommerpause mit und konnte sich den Sieg in der Klasse II sichern. Rang Zwei ging an den immer schneller werdenden Helmut Strasser auf seinem Honda Civic. Das Siegertreppchen volllendete die amtierende Landesmeisterin Melanie Strasser.

Erwin Plattner war der Mann der Stunde in der Klasse III, er führte einen VW Golf GTI Doppelsieg vor seinem Clubkollegen Josef Schober an. Rang drei sicherte sich Sigi Panzl vom HC Motorsport.

Zwerschina Harry, der Bergspezialist, konnte sich den Sieg in der Klasse IVa holen. Rang zwei ging an seinen schärfsten Verfolger Walkner Reinhard. Herbert Perwein findet immer mehr Gefallen an der Klasse IVa und konnte sich Rang drei sichern.

Die Klasse IVb zeigte die schnellsten Zeiten der Division I. Allen voran Reini Sampl, der sich auf seinem Audi TT RS den Sieg in der Klasse sowie die Tagesbestzeit der Division I sicherte. Willi Oberauer konnte noch am ehesten mithalten und holte sich Rang zwei. Auf Rang drei folgte der Obertrumspezialist Klaus Limmer auf Opel Speedster Turbo.

In der Division II purzelten die Zeiten. Den Anfang machte die Klasse V mit einem entfesselt fahrenden Hans Thalmayr, der sich den Sieg sicherte. Auf Rang 2 folgte der Bergspezialist Christoph Bauer auf VW Polo. Premiere nach langer Pause auf dem Stockerl feierte Robert Auer, ebenfalls auf VW Polo.

Die Klasse VI zeigte einen bärenstarken Norbert Strasser jun. auf seinem Toyota Corolla AE86, der sich mit Top-Zeiten den Sieg sicherte. Franz Roider zeigte ebenfalls groß auf und holte sich Rang zwei. Markus Bertl kam dem Spitzenduo sehr nahe und kann sich Rang 3 sichern.

Am schnellsten wurde es in der Klasse VII, wo sich Franz Probst und Norbert Wimmer duellierten. Am Ende setzte sich der Lochner Franz Probst auf seinem VW Golf 1170T knapp gegen Norbert Wimmer auf seinem aus dem KW Berg-Cup bekannten BMW 2002 durch. Auf Rang drei folgte mit Respektabstand Christian Irlinger auf seinem Opel Kadett C.

Die Klasse VIII war hart umkämpft. Am Ende konnte sich Patrick Huemer auf Opel Kadett C knapp durchsetzen. Robert Aigner belegte auf seinem VW Polo G60 Rang zwei, der dritte Platz ging an diesem Tag an Thomas Flatscher auf seinem Mitsubishi Evo VI.

Zum zweiten Mal an diesem Tag am Start konnte sich Willi Oberauer die Krone in der Klasse IX aufsetzen. Reinhard Rettenbacher musste sich auf seinem Subaru Impreza STi knapp geschlagen geben und mit Rang zwei begnügen. Auch Christian Irlinger probierte sich an diesem Tag ein zweites Mal und konnte sich abermals Rang drei sichern, war jedoch diesmal mit dem Opel Kadett C des Clubkollegen Senoner unterwegs.

Die Damenklasse gewann überlegen die amtierende Landesmeisterin Melanie Strasser. Lisa Holzer konnte sich gut in Szene setzen und holte sich Rang zwei. Auf Platz drei folgte die immer besser in Fahrt kommende Olivia Linser.

In der neuen historsichen Klasse kämpften 7 Starter um den Sieg. Am Ende konnte es nur einen Sieger geben und dies war Gottfried Traintinger auf seinem neu aufgebauten Opel Kadett C. Kurt Niederreiter konnte sich immer mehr steigern und holte sich Rang zwei, Bernhard Weindl verhinderte mit seinem BMW 1502 einen Dreifachsieg des MSC Flachgau.

Die Baumanns haben in Obertrum fleißig gefilmt (Teil I, Teil II, Teil III, Teil IV) und fotografiert. Werner Bauer lässt uns an seinen Läufen in der Klasse V aus der Fahrerperspektive teilhaben.