Bericht 6. Lauf Auerbach, 10.9.2017

Die Veranstaltung des MSC Schlößl war gerade erst vergangen, es starteten die Motoren eine Woche später schon in Auerbach, wo der MSC Lochen alles vorbereitet hatte für einen tollen Renntag. Leider hatte jedoch abermals das Wetter etwas gegen den Salzburger Autoslalom und zeigte sich von seiner schlechteren Seite. Am Vormittag nieselte es noch verbreitet, ab den Mittagsstunden begann es abzutrocknen. Insgesamt gingen an diesem Tag 112 Fahrer/Innen an den Start.

Peter Zlöbl vom Veranstalterclub zeigte einmal mehr seine Ambitionen zum Landesmeister und holte sich den Sieg in der Klasse I. Mario Preishuber vom IMSC Ried kam ihm am nächsten auf Rang zwei. Michael Aigner, ebenfalls MSC Lochen, konnte sich Rang drei sichern.

Die größte Klasse war, wie schon in den letzten beiden Jahren öfter der Fall, die Klasse II. Diese brachte einen Doppelsieg der beiden Saxo-Fahrer des MSC Schlößl. Christoph Furtner konnte an diesem Tag jubeln, er gewann vor Florian Njivar. Stefan Lechner vom MSC Gastein nutzte als Doppelstarter die abtrocknende Strecke und stellte seinen Honda CRX auf Rang drei.

Den ersten Klasse-III-Sieg in dieser Saison fuhr der schnelle Christoph Fröhlich vom MSC Gastein auf seinem Ford Fiesta ST ein. Nur knapp dahinter stellte Erwin Plattner vom Veranstalterclub seinen VW Golf GTI auf Rang zwei. Rang drei ging bei bereits etwas trockeneren Verhältnissen an den beherzt fahrenden Gerald Holzer vom MSC Gastein auf Renault Clio Sport.

Die Klasse IVa war die Spielwiese von Drifter Harry Zwerschina, gegen ihn und seinen BMW M3 war kein Kraut gewachsen. Reinhard Walkner vom HC Motorsport holte sich Rang zwei vor Clubkollegin Ursula Petermichl auf Rang drei.

Die schnellsten Zeiten der Division I sahen wir in der Klasse IVb wo der Rally-Spezialist Reinhold Sampl seinen Audi TT RS mit Tagesbestzeit zum Klassensieg peitschte. Ihm am nächsten kam Porsche-Pilot Helmut Thalmayr, der sich knapp vor seinem Sohn Lucas Thalmayr durchsetzen konnte.

Das diesjährige ewige Duell in der Klasse V konnte in Auerbach der immer schneller werdende Gerald Strasser auf seinem Hayabusa-befeuerten VW Corrado für sich entscheiden. Nur 17 Hunderdstelsekunden dahinter reihte sich der Obmann des MSC Schlößl Hans Thalmayr auf seinem Puch 650 TRII ein. Mit Rang drei sorgte Robert Auer auf VW Polo 8V an diesem Tag für einen Schlößler Dreifacherfolg.

Zum ersten Mal in dieser Saison durfte der beherzt fahrende Markus Bertl auf seinem Honda CRX in der Klasse VI jubeln. Rang zwei ging an den bekannt schnellen Norbert Strasser jun., ebenfalls vom MSC Schlößl. Der amtierende Landesmeister Michael Strasser konnte sich über Rang drei freuen.

Die Klasse VII stand ganz im Zeichen des Rennleiters Franz Probst, der sich in seinem VW Golf Rallye Turbo unangefochten den Sieg sowie die Tagesbestzeit der Division II sicherte. Mit Respektabstand dahinter konnte sich Stefan Kapeller auf seinem VW Golf STW einordnen. Rang drei ging an Helmut Kahl auf Renault Clio Williams.

Seinen Klasse-VIII-Premierensieg in Schlößl konnte Thomas Flatscher vom MSC Gasteig bereits in Auerbach bestätigen. Patrick Huemer kam ihm auf seinem Opel Kadett C Coupe am nächsten, Rang zwei war der Lohn einer beherzten Fahrt. Stefan Hetzenauer sammelte auf Rang drei fleißig Punkte für die Gesamtwertung.

Reinhard Rettenbacher war der Mann der Stunde in der Klasse IX und holte sich den Sieg auf Subaru Impreza STi. Dahinter reihten sich die beiden Drifter Josef Gruber auf Rang zwei und Willi Oberauer auf Rang drei ein.

In der historischen Klasse zeigten 7 Fahrer ihr Können. Bernhard Weindl auf BMW 1502 war der Schnellste, ihm folgte das MSC Flachgau-Doppelpack Manfred Költringer (Ford Escort Lotus Twin Cam) und Christian Eberherr (Ford Escort RS2000) auf den Rängen zwei und drei.

Den ersten Damenklassen-Sieg ihrer Karriere in der SLM konnte Lisa Holzer vom MSC Gastein einfahren. Die amtierende Landesmeisterin Melanie Strasser vom HC Motorsport musste sich diesmal mit Rang zwei zufrieden geben, Rang drei konnte sich Ursula Petermichl, ebenfalls vom HC Motorsport, sichern.

Bilder und Videos zum Bergslalom findet ihr hier: Galerie, Teil 1, Teil 2, Teil 3, weitere Impressionen, Onboard Werner Bauer (Klasse V)