Bericht Saisonauftakt in Mühlbach am Hochkönig, 4.5.2014

Die erste Veranstaltung der Saison 2014 wurde vom MSC Mühlbach ausgetragen. Eine tolle Veranstaltung, die Obmann Herzog Michael mit seinem Team austrug. Gleich zum Saisonstart ein Highlight, ein Bergslalom mit dem wohl schönsten Panorama des ganzen Jahres. Die sehr steile Strecke führte bis zum Arthurhaus auf 1502m. Leider machte Petrus einen Strich durch die Rechnung, da es bis nach Mittag leicht schneite, und erst spät auftrocknete. Die insgesamt 85 Starter sorgten für spannende Rennen in den Klassen.

Die Klasse 1 zeigte bei Temperaturen um den Gefrierpunkt ein starkes Rennen. Georg Schlager heißt der Sieger, der somit bei seiner ersten Veranstaltung den ersten Sieg einfahren konnte. Ihm am nächsten kam Harald Kern, der seinen Aufwärtstrend vom Vorjahr fortsetzen kann. Mario Preishuber musste sich dann schon um 4 Sekunden geschlagen geben, holte sich Rang 3.

In der Klasse II zeichnete sich nach dem Fahrerwechsel eine Sensation ab. Katharina Strasser konnte sich in ihrer erst zweiten Saison nach einem perfekten Rennen den Sieg in der Klasse 2 sichern, sie war somit die erste Dame, die eine allgemeine Klasse gewinnen konnte. Stefan Thalmayr musste sich um einen Wimpernschlag von 0,03 Sekunden mit Rang 2 zufrieden geben. Florian Nijvar konnte bei seinem ersten Rennen groß aufzeigen und holte sich Rang 3.

In der Klasse III hieß der Mann des Tages Andreas Maletzky, der die Siegesserie von Engelbert Salomon unterbrechen konnte, und sich den Sieg sicherte. Nur 13 Hundertstel dahinter lauerte aber schon Engelbert Salomon, der auch heuer wieder schwer zu schlagen sein wird. Auf Rang 3 zeigte sich Sigi Panzl, den man immer auf der Rechnung haben sollte.

Die Klasse IV war bei dem Wetter ganz im Zeichen der schnellen Allrad-Piloten. Allen voran Reinhard Rettenbacher auf seinem bekannt schnellen Subaru, der sich den Sieg sowie die Tagesbestzeit der Division I sicherte. Robert Bauer, das erste Mal im Salzburger Landescup unterwegs, belegte Rang 2. Auf Rang 3 zeigte sich ein alter Bekannter, Walter Schuen gab sich in Mühlbach die Ehre und konnte aufs Podest fahren.

In der Klasse V begann es langsam aber sicher heller zu werden, die Strecke baute immer mehr Grip auf. „No risk no fun“ hieß es für Gerhard Taxacher, auf Slick-Reifen zeigte er seine fahrerische Raffinesse und holte sich den Sieg. Nach langer Pause und etlichen Schrauber-Stunden stand auch Hans Thalmayr mit seinem mächtigen Puch wieder am Start, im Ziel belegte er mit knapp 3 Zehntel Rückstand Rang 2. Gerald Strasser konnte sich bei seinem Premierenstart mit seinem neuen VW Corrado Rang 3 sichern.

Die Klasse VI war ganz im Zeichen von Thomas Strasser jun., der nach seinem Klassensieg am Rechberg auch im Salzburger Landescup nichts anbrennen lässt und den nächsten Sieg feierte. Norbert Strasser jun. konnte das Tempo nicht ganz mitgehen, konnte sich aber über Rang 2 freuen. Franz Roider, auf seinem schnellen Ford Fiesta, komplettiert das Siegerpodest auf Rang 3.

In der Klasse VII geht es so weiter, wie die letzte Saison geendet hat. Einmal mehr unschlagbar war Nicolas Reiter mit seinem Ford Escort MK1. Franz Klinger zeigte eine beherzte Fahrt und konnte sich damit Rang 2 sichern. Christopher Neumayr, am Start mit seinem neu aufgebauten Ford Escort IRS 16V, muss sich noch an das Fahrzeug gewöhnen, zeigte aber sein Potential mit Rang 3.

Robert Pernetstätter war in der Klasse VIII nicht zu bezwingen und holte sich den Sieg. Ihm am nächsten kam Daniel Schneider auf seinem bärenstarken Mitsubishi Evo 8. Auf Rang 3 zeigte sich Georg Winter jun. mit dem bekannt schnellen Subaru Impreza STI.

Auf ein tolles Spektakel durften sich die Zuschauer in der Klasse IX freuen. Erich Althuber packte seinen Mitsubishi Colt mit EVO Technik und rund 600PS aus und lieferte ein beeindruckendes Rennen. Mit dem Tagessieg in der Division II und dem Sieg in der Klasse IX zeigte er sein Potential. Helmut Hauser in einem Mitsubishi Evo konnte das Tempo nicht mitgehen, freute sich aber über Rang 2. Rang 3 ging an Friedl Kröll.

In der Damenwertung gab es einen Dreifachsieg für den HC Motorsport. Katharina Strasser holte sich den Sieg vor Schwester Melanie, beide auf Honda CRX. Dritte wurde Isabella Maletzky auf Honda Integra.

Auch wenn das Wetter nicht so mitspielte wie letztes Jahr kann man von einer durchaus gelungenen Veranstaltung sprechen und wir dürfen uns auf ein spannendes Rennen in Schönau am Königssee freuen.

Ein TV Bericht zum Rennen in Mühlbach ist seit 7.5.2014 auf RTS Salzburg zu sehen, ihr könnt den auch online ansehen.
Die Pongauer Nachrichten haben einen Artikel zum Bergslalom in Mühlbach in der Ausgabe vom 8.5.2014 veröffentlicht, ebenso gibt es einen Bericht in der Rally & more.

Die Bilder zum Lauf in Mühlbach sind online!
Inoffizielle Videos:
Mühlbach Teil 1
Mühlbach Teil 2
Mühlbach Teil 3
Mühlbach Teil 4