Bericht 4. Lauf Berndorf, 7.7.2019

Neben dem technisch anspruchsvollen Kurs in Berndorf sorgte die diesmal wieder unsichere Wetterlage für Spannung bei den Teilnehmern. Früher als erwartet kam der zwischendurch kräftige Regen schon zum Ende der Klasse I, am Nachmittag konnten aber bei schnell abtrocknender Strecke durchwegs Slicks auf den Fahrzeugen der Division II montiert werden.
Die Siegesserie von Willi Oberauer in Klasse I beendete Peter Zlöbl, der auf nasser Strecke bis auf eine halbe Sekunde an seine Zeit im Trockenen herankam. Die Siegesserien verlängerten Engelbert Salomon (Klasse III) und Willi Oberauer (Klasse IVa), wogegen Christian Forster in Klasse II auf 2:2 Siege gegenüber Christoph Furtner ausglich. Nach durchwachsenen Ergebnissen in den ersten drei Rennen holte sich Franz Linortner mit neuem Fahrzeug (Mercedes A45 AMG) den ersten Sieg in der Klasse IVb, dazu mit reichlich Vorsprung.
Die Jagd nach dem Tagessieg (und seine Klasse IX) entschied Gerald Strasser für sich, mit Franz Probst (Klasse VII) und Robert Probst (Klasse VIII) konnte sich zum ersten Mal in dieser Saison ein Brüderpaar über Siege in zwei aufeinanderfolgenden Klassen freuen. Ebenfalls erste Plätze verbuchten Hans Thalmayr (Klasse V), Norbert Strasser jun. (Klasse VI) und Manfred Költringer (historische Klasse). Bei den Damen ging es knapp her, Katharina Strasser setzte sich um wenige Hunderstelpunkte vor den Konkurrentinnen durch.