Platzslalom Berndorf

Platzslalom Berndorf

Es ist allseits bekannt: Wenn alle an einem Strang ziehen, kommt großartiges heraus. So geschehen am vergangenen Wochenende in Berndorf, wieder einmal. Die Cup-Veranstaltung wird seit jeher von allen Vereinen gemeinsam organisiert, ausgetragen und mit Manpower abgewickelt. Den 200 Zuschauern wurde von 94 Teilnehmer und Teilnehmerinnen ordentlich eingeheizt. Die Ampel sprang 454 mal auf Grün.

Bei prächtigem Wetter matchten sich die Protagonisten in 12 Klassen, und es gab die eine oder andere Überraschung! Den Sieg in der kleinsten Klasse, bis 1.4L Hubraum, sicherte sich der amtierende Landesmeister Peter Zlöbl und ließ seine Vereinskameraden Kreiseder Martin sowie Aigner Michael hinter sich.

In der Klasse 2, bis 1.6L Hubraum, stand zum dritten mal in dieser Saison Forster Christian am obersten Treppchen. 3 erste Plätze und ein zweiter Platz ergibt im Meisterschafts-Zwischenstand Rang 1, vor Kleineisen Harald. Er wurde in Berndorf dritter hinter Dellago Nino. Ein Podium, das komplett an den MSC Mühlbach ging.

Die Klasse 3, bis 2.0L Hubraum, entschied erneut Maletzky Andreas vor sich. Er hätte mit seinem Honda Integra Type R sogar die nächst größere Klasse gewonnen. Erfreuliches Bild auf den weiteren Rängen! Mit Walkner Ulla steht endlich wieder eine schnelle Dame am Podest, was ihr auch den Sieg in der Damenwertung eingebracht hat. Auch Ulla kommt mit dem Integra Type R von Maletzky immer besser zurecht. Dritter wurde Furtner Christoph, der sich das Cockpit dieses mal mit Maislinger Florian geteilt hat. Selten gibt es ein ex aeqou Resultat, noch seltener am selben Auto mit einem Ehepaar am Steuer. Petra und Christian Ebner teilten sich Rang 5 in dieser Klasse.

Aman Franz mit seinem Toyota Yaris GR hat um seinen Sieg in der Klasse 4A, bis 3L Hubraum, ordentlich kämpfen müssen. Sein Hutfehler im zweiten Lauf machte es unabdingbar, einen fehlerfreien dritten Lauf abzuliefern. Es gelang ihm und er verwies Travljanin Dino und Kreidl Wolfgang auf die weiteren Plätze. Franz und Dino sind auch die beiden Erstplatzierten in der Gesamtwertung.

Auch in der Klasse 4B, über 3L Hubraum, war Nervenflattern beim Gewinner angesagt! In beiden Trainingsläufen sowie im ersten Wertungslauf stand ihm ein Hut im Weg und die letzten beiden Wertungsläufe mussten sitzen. Taten sie, wodurch Thaler Norbert die Führung in der Gesamtwertung auf Thalmayr Helmut ausgebaut hat. Helmut wurde Zweiter, Dellago Nino dritter.

Drama in der Klasse 5! Thalmayr Hans musste seinen Puch 650 TR nach einem Kühlmittelverlust im ersten Wertungslauf abstellen, seine Führung in der Gesamtwertung konnte er sich jedoch behalten. Gewonnen hat Bauer Werner mit seinem Autobianchi A112 Abarth, der als dritter gesamt einiges aufholen konnte. Strasser Gerald stellte seinen Corrado mit Hayabusa Motor auf Rang 2, Auer Robert wurde dritter.

Der amtierende Landesmeister der Division 2, Roider Franz, war auch in Berndorf der Klassenprimus. Das war auch dringend nötig, findet er sich in der Gesamtwertung aktuell nur auf Platz 2 wieder. Hinter Strasser Norbert Jun., er in Berndorf zweiter wurde.

Platz drei ging an Bertl Markus auf seinem schwarzen Honda CRX.

Den Gesamtsieg in der Klasse 7 wird sich Irlinger Christian vom MSC Schönau am Königsee dank 10 Punkte Vorsprung nur sehr schwer nehmen lassen. Seine direkten Herausforderer, Probst Franz sowie Rausch Josef kamen auf der kurzen, schnellen und im Infield sehr technischen Strecke nicht zurecht. Irlinger gewann vor Auer Christian und Cup Leiter Kapeller Stefan.

Die Huemer´s hatten nach dem Lauf in Lengau auch in Berndorf kein Rezept gegen den Sieger und führenden der Gesamtwertung der Klasse 8, Herbert Perwein. Patrick wurde zweiter, Hannes dritter, getrennt durch 0,14 Sekunden.

Die Klasse 9 für hubraumoffene Rennwagen, bot erneut ein Spektakel der Sonderklasse! Man könnte sich daran gewöhnen, dass ganze 3 Tracking RC01B den Zuschauern einheizen. Nowak Gregor tut sich natürlich schwer, mit dem ultrabreiten Fiat 500RS Schritt zu halten. Thaler Norbert brannte die Fabelzeit von 43,33 Sek. in den heißen Berndorfer Asphalt. Tagesbestzeit ! Strasser Gerald folgte ihm mit Respektabstand und ließ 2,11 Sekunden liegen.

Aichgruber Rene war an diesem Tag chancenlos. Hat er in Lengau den beiden Mitstreitern auf dem selben Material noch einige Hausaufgaben mitgegeben, musste er in Berndorf im ersten Wertungslauf ein DNF verbuchen. Eine Halterung war gebrochen.

Der zweite Wertungslauf passte von der Technik, jedoch erwischte er im dritten eine Pylone. Macht 3 Strafsekunden und Platz 3 wie auch in der Gesamtwertung.

Wie die Reihenfolge in der Gesamtwertung sah auch das Stockerl der historischen Fahrzeuge bis 1600ccm in Berndorf aus:

Költringer Manfred vor Schober Josef und Andorfer Egon. Manfred hatte in seinem ersten Trainingslauf eine Schrecksekunde, als ihm das Heck so sehr ausbrach, dass er mit der Hinterachse fast die Randsteine geküsst hätte.

Nickl Maximilian hat in dieser Saison ein mal gepatzt, erreichte in Auerbach “nur” Rang 3. Die restliche Saison ist bisher quasi ein Selbstläufer für Ihn und seinen Ford Escort RS2000. 5 Rennen, 4 Siege.

Ebner Matthias folgt ihm in der Gesamtwertung wie auch in benrdorf auf Platz 2. Gleiches bei Pötzelsberger Helmut, der seinen Opel Kadett GT/E in beiden Wertungen auf Rang 3 stellte.

In der Damenwertung konnte sich, wie erwähnt, Walkner Ulla den Platz an der Sonne sichern, was ihr nicht nur eine Bierdusche eingebracht hat sondern auch satte Punkte für die Meisterschaft. Die amtierende Landesmeisterin, Strasser Melanie, folgte ihr in Berndorf auf Rang 2 gefolgt von Kröll Carina. In der Meisterschaft ist Ebner Petra deutlich in Führung, der Kampf um den Titel zur Vizemeisterin ist jedoch spannend wie nie! Lediglich 0,38 Punkte trennen die beiden Strasser Schwestern auf Platz 2 und 3.

Die Salzburger Landesmeisterschaft geht nun in eine kurze Sommerpause in der alle Akteure Kraft für die finalen drei Läufe tanken werden. Weiter geht es am 14. August in Obertrum (Ortsteil Mühlbach), wo die Hatz auf den Berg wieder eröffnet wird.

Alle Fotos zum Cupslalom findet ihr hier:

Video-Highlights zum Rennen

Autoslalom Berndorf 2022 | Highlights und Hoppalas | SLM-Autoslalom Lauf Nr.5 – YouTube

Onboard Michael Thurner Platzslalom Berndorf 26 06 22 – YouTube

Autoslalom @ SLM Berndorf 2022 – YouTube

Cardillo Autobianchi A112, Platzslalom Berndorf 26.6.22 im Rahmen der SLM – YouTube